Visum für Vietnam beantragen – so geht’s

Visum VietnamVisum für Vietnam beantragen

Wer benötigt ein Vietnam Visum und wer nicht?

Ob du ein Visum für Vietnam benötigst und beantragen musst, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Du benötigst bis zum 30.06.2018 kein Visum, wenn du die folgenden Voraussetzungen erfüllst:
1. Du bleibst nicht länger als 15 Tage in Vietnam (einschliesslich Ein- und Ausreise-Tage) – dies solltest du mit einem Anschlussticket auch belegen können,
es gilt nur für eine einmalige Einreise (falls du eine Rundreise gebucht hast und Abstecher nach Thailand, Laos, Kambodscha etc. machst, benötigst du ein Visum für die mehrmalige Einreise)
2. du hast die deutsche Staatsbürgerschaft (heisst im Umkehrschluss, dass dies für Schweizer und Österreicher nicht gilt),
3. dein Reisepass ist bei der Ausreise noch mindestens 6 Monate gültig und
4. deine Einreise erfolgt mindestens 30 Tage nach deiner letzten Ausreise (das zählt nicht, wenn die letzte Einreise mit einem gültigen Visum war).

Und für alle anderen gilt: Für eine Vietnamreise braucht es ein Visum.


Um das Touristen Visum Vietnam zu beantragen, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Visum über die vietnamesische Botschaft
  2. Visa on Arrival

1. Visum über die vietnamesische Botschaft

Für Deutschland ist es die vietnamesische Botschaft in Berlin: http://www.vietnambotschaft.org/konsularische-informationen/einreise-in-vietnam/

für die Schweiz in Bern: http://www.vietnam-embassy.ch/thithucde.html

Bei der Beantragung des Visums musst du schon wissen, wie lange du bleiben möchtest und ob du eine einmalige oder mehrmalige Einreise benötigst.

Die Bearbeitungszeit für das Visum liegt bei ca. einer Woche. Express ist möglich, habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Folgende Unterlagen musst du – persönlich oder per Post – einreichen:

  • Reisepass im Original, dieser muss – lt. Auswärtigem Amt – noch mind. 6 Monate über die Reise hinaus, gültig sein.
  • Ein vollständig ausgefülltes Antragsformular (siehe Link zur Botschaft in Berlin oder Bern)
  • Ein aktuelles Passfoto (Achtung: Grösse/Anforderungen beachten)
  • Die Visagebühr in bar oder per Verrechnungsscheck
  • Frankierter Rücksendeumschlag mit deiner Adresse
  • Das Ganze dann per Einschreiben an die Botschaft schicken (falls du nicht selbst vorbei gehen möchtest).

Die Visagebühren findet man leider nicht auf der Website der Botschaften, sie können jedoch per Mail angefragt werden.

Vorteil:

  • Es ist sicher und der offizielle gewünschte Weg.

Nachteil:

  • Es ist aufwändig, teurer, die Bearbeitung dauert – und es ist einfach nicht machbar, wenn du bereits auf Reisen bist.

2. Visa on Arrival

Für diesen Weg habe ich mich entschieden.

Als Alternative zum Botschaft-Visum gibt es das Visa on Arrival. Der Lonely Planet Reiseführer empfiehlt Vietnamvisacenter.org. Über diesen Anbieter hatte ich es auch bestellt, und es hat alles wunderbar geklappt.

Doch Vorsicht: Dieses Visum erhälst du nur für die Einreise mit dem Flugzeug an den Flughäfen von Hanoi, Ho Chi Minh City / Saigon und Dha Nang. Wenn du auf einem anderen Weg oder über einen anderen Flughafen einreist, sicherheitshalber nochmals erkundigen, wie es dann läuft.

Und so läuft das Ganze ab:

Du gehst auf die Website einer zertifizierten Reiseagentur (ich bin dem Tipp aus dem Lonely Planet gefolgt). Es gibt unzählige Agenturen, die so ähnlich heissen – achte einfach darauf, dass es ein zertifizierter Anbieter ist und dann „bestellst“ du dein Einladungsschreiben.

Was du hierfür benötigst und wissen musst, sind die folgenden Dinge:

  • deine genauen Reisedaten (Flughafen, Datum Einreise, Datum Ausreise)
  • die Daten aus deinem Reisepass
  • ob du es einmalig oder mehrmalig nutzen willst und für wie lange (30 oder 90 Tage).

Das Einladungsschreiben hat mich 35 USD gekostet (90 Tage, einmalige Einreise) und ich konnte per Kreditkarte bzw. PayPal bezahlen. Nach 24 Stunden war es bereits in meinem E-Mail-Postfach.

Dieses Schreiben prüfst du nun, ob alle deine Daten richtig sind, damit es bei der Einreise keine Probleme gibt wegen eines falsch geschriebenen Namens. Es kann durchaus sein, dass mehrere Namen auf diesem Schreiben stehen, doch das muss dich nicht weiter stören – solange deiner auch mit dabei ist.

Das Einladungsschreiben druckst du aus und packst es in deine Reiseunterlagen.

Diese Unterlagen brauchst du am Flughafen in Vietnam:

  • Das ausgefüllte Antragsformular
  • Reisepass (noch mindestens 6 Monate gültig über das Ende der Reise hinaus)
  • Ausgedrucktes Einladungsschreiben (in Farbe oder schwarz/weiss ausdrucken)
  • 2 Passfotos (gewünschtes Format beachten)
  • Die Visagebühr in US-Dollar, es muss passend sein (kein Wechselgeld vorhanden) und es müssen unverbrauchte, d.h. neue Scheine sein (keine Risse, Flecken oder sonstiges).

Am Flughafen hatte ich mich auf eine längere Wartezeit eingestellt. Doch erstaunlicherweise ging es sehr schnell. Innerhalb von 15 Minuten war alles erledigt. Das kann natürlich auch mal anders sein, je nachdem wieviele Mitreisende auch ein Visa on Arrival haben.

Kosten: USD 65 für 90 Tage, einmalige Einreise (Stand Dezember 2014).

Ich war 32 Tage unterwegs und wollte nicht riskieren, Schwierigkeiten bei der Ausreise zu bekommen, wenn ich das 30 Tage Visum nehme.

Vorteile des Visa on Arrival:

  • Preisgünstiger, als das Visum von der Botschaft (USD 35 für das Einladungsschreiben und USD 65 bei der Einreise – für 90 Tage)
  • Flexibler für alle, die schon auf Reisen sind.

 Nachteile:

  • Eventuell Wartezeiten bei der Einreise
  • Nur für die genannten drei Flughäfen (Hanoi, Ho Chi Minh City / Saigon, Dha Nang) möglich (gilt nicht bei Einreise auf dem Landweg)
  • Man muss an Antragsformular, Einladungsschreiben, Passfoto, USD denken
  • Es besteht ein minimales Restrisiko, dass es Schwierigkeiten bei der Einreise gibt, weil es nicht der offiziell gewünschte Weg ist.

Fazit: Bei mir hat es super geklappt mit dem Visa on Arrival, ich würde es jederzeit wieder genauso machen.


So sieht das Einladungsschreiben und das Antragsformular aus:


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann empfehle uns gerne weiter.

6 Kommentare zu Visum für Vietnam beantragen – so geht’s

  1. Hallo Jonas

    Vielen Dank ;-).

    Ich würde sagen ja, da diese Ausnahmegenehmigung sowohl zeitlich als auch ländermässig begrenzt ist. Um aber ganz sicher zu gehen, würde ich bei der vietnamesischen Botschaft (www.vietnam-embassy.ch) in Bern nachfragen – auf ihrer Website habe ich gerade geschaut und nix gefunden. Hier die Telefonnummer / E-Mail: 031 388 78 78/74 bzw. vietsuisse@bluewin.ch.

    Liebe Grüsse und viel Spass auf einer Reise
    Tanja

  2. Danke fuer den tollen Beitrag.

    Wenn ich als Schweizer nur 5 Tage in Vietnam bleiben will, brauche ich da tatsaechlich auch ein Visa? Vielen Dank fuer die Aufklaerung

  3. Hallo Daniela,

    vielen Dank für deine netten Worte… Ich weiss leider nicht, wie es abläuft, wenn die Aufenthaltsdauer unbestimmt ist. Ich würde am besten mal bei der vietnamesischen Botschaft nachfragen – dann hast du eine exakte Auskunft.

    Liebe Grüsse & ganz viel Spass auf deiner Reise,
    Tanja

  4. Hallo Tanja
    Danke für die wertvolle Infos..! Ich reise momentan in Asien und werde bald auch nach Vietnam gehen. Daher werde ich das Visa on arrival machen. Jedoch weiss ich noch nicht genau wie lange ich im Land bleiben werde und wann ich wieder ausreise. Weisst du ob dies möglich ist? Oder ist es zwingend nötig ein Ausreisedatum anzugeben?
    Gruss Daniela

  5. Hallo Andreas,

    vielen Dank für deine Nachricht.

    Für einen 19-tägigen Aufenthalt in Vietnam benötigst du das 30 Tage Visum – und hast dann die Wahl zwischen der Beantragung über die Botschaft oder einem Visa on Arrival.

    Liebe Grüsse
    Tanja

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




*

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen