Mui Ne – das Mekka für Wassersportfreunde in Vietnam

Die weissen Sanddünen von Mui NeDie Stadt der Winde und Mekka für Wassersportfreunde

Mui Ne

Mui Ne ist das Mekka für Wassersportfreunde, vor allem Kiter und Surfer kommen voll auf ihre Kosten. Und davon gibt es auch eine ganze Menge. Wenn man am Strand entlang läuft, kann man Kite-Schirm-Hüpfen spielen und muss aufpassen, dass man nicht über eine der Leinen stolpert oder einem startenden Kiter in sein Start-Manöver läuft.

Mui Ne besteht aus einer lang gezogenen und viel befahrenen Strasse und einem ebensolchen breiten Sandstrand mit gelblich-weissem Sand. Es gibt Hotels in der ersten Reihe (sprich: direkt am Strand) und günstigere Hotels in zweiter Reihe (auf der anderen Seite der Strasse). Die Restaurants befinden sich entweder am Strand oder direkt an der Strasse.

Gut zu wissen

Der Ort ist touristisch voll erschlossen, was bedeutet: Einiges an Jubel und Trubel. Idylle und Romantik findet man hier eher nicht.

Je weiter südlich man am Strand entlang geht, umso teurer werden die Hotels und umso schöner und gepflegter ist der Strand.
Je weiter nördlich man kommt, umso weniger Strand gibt es. Es kann sogar passieren, dass der Strand komplett verschwindet. Durch die recht starke Erosion haben einige Hotels ihren Sandstrand nämlich eingebüsst.

Die Küste ist schön geformt, der Sand ist gelblich und mittelkörnig. Die teueren Hotels haben zusätzlich feinen Sand aufgeschüttet.

Mui Ne (wie Na Thrang) ist zunehmend mehr und mehr russisch geprägt. Was bedeutet, dass es fast alle Speisekarten ausser auf Englisch auch auf Russisch gibt.

Es gibt eine grosse Anzahl an Restaurants, eine kleinere Anzahl an Bars und eine noch kleinere Anzahl an Diskotheken.

Preislich gesehen ist es teurer als in Nord- und Zentralvietnam. Das Essen ist westlicher ausgerichtet und man isst meistens auch nicht mehr mit Stäbchen, sondern mit westlichem Besteck.

Für Bade- und Strandfans ist Dezember/Januar nicht die ideale Reisezeit, da es sehr windig ist. Es gibt jedoch viel Sonne und wenn man ein windgeschütztes Plätzchen (vielleicht am Hotel-Pool gefunden hat), kann es sehr schön sein.

Die Taxifahrt von einem zum anderen Ende des Ortes kostet ca. 4 USD, falls du mal keine Lust hast zu laufen.


Hauptsehenswürdigkeiten

  • Fischerdorf: Das Fischerdorf liegt ca. 10 km von Mui Ne entfernt.
  • Rote Sanddünen: Die roten Sanddünen bestechen durch ihre ungewöhnliche rote Farbe. Sie sind ca. 12 km von Mui Ne entfernt.
  • Weisse Sanddünen: Die weissen Sanddünen sind riesig und unbedingt sehenswert. Sie liegen ca. 40 km von Mui Ne entfernt und sind nur über eine Schotterpiste erreichbar. Es werden Bustouren zu den Roten und Weissen Sanddünen angeboten oder man mietet sich einfach ein Moped,  so wie wir das gemacht haben. Im Hotel haben wir eine handgezeichnete Karte erhalten und es war kein Problem, den Weg dorthin zu finden. Vor Ort kann man sich ein Quad mieten, allerdings zu horrenden Preisen.
  • Fairy Spring: Hier wandert man durch einen kleinen Fluss, vorbei an Dünen und Felsformationen.

Das musst du unbedingt erleben

  • Frühmorgens (so gegen 6:30 / 7:00 Uhr) zum Fischerdorf fahren.
  • Auf die weissen und roten Sanddünnen klettern.
  • Einen langen Strandspaziergang machen.
  • Fairy Spring erleben.

Klima

Dank seinem Mikroklima (aufgrund der Sanddünen) hat Mui Ne weniger Niederschläge als andere Gebiete in Vietnam. Im Juli und August kann es aber trotzdem mal stärker regnen. Wie schon erwähnt, gibt es sehr viel Wind.


Hotel-Tipps

Eher höherpreisig, doch wunderschön angelegt und gestaltet sind die beiden Ressorts Mia und Cham Villa.

Unser Hotel-Tipp

Unser Lieblingshotel war jedoch das Xin Chao, das sich in zweiter Reihe und leider auch eher im nördlichen Bereich befindet. Es ist eine schöne kleine Anlage, die sehr gut gepflegt ist. In der Mitte des Areals gibt es einen Swimming Pool, um den die Bungalows gruppiert sind. Kleiner Tipp: Die Bungalows rund um den Pool sind schöner, als die Zimmer im Haupthaus.


Anreise und Abreise

Mit dem Bus von / bis Ho Chi Minh City dauert es ca. 5 Stunden. Der Strassenzustand ist eher holprig und es gibt viele Schlaglöcher, die der Busfahrer gerne mal mitgenommen hat.

Mit dem Bus von / bis Dalat sind es ca. 4 bis 5 Stunden. Eine sehr lohnenswerte Strecke durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Die Zeit verging wie im Fluge und der Busfahrer hat die schlechten Strassenverhältnisse (sprich: viele, viele Schlaglöcher) souverän gemeistert.

Mit dem Zug gibt es tägliche Verbindungen von Phan Thiet (ca. 5 km von Mui Ne entfernt) nach Ho Chi Minh City. Die Zugfahrt dauert ca. 5 Stunden. Nach Phan Thiet kommt man am besten mit dem Taxi.

Eine weitere Möglichkeit nach Ho Chi Minh City zu kommen ist mit dem Mietwagen oder Taxi. Die Fahrt dauert ca. 4 bis 5 Stunden.

Wir hatten die Bus-Variante mit Sinh Tourist gewählt, sowohl bei der Anreise als auch bei der Abreise.


Fotoinspirationen aus Mui Ne

Weitere Fotos findest du hier.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen